Nordamerika Tour März 2014

Obwohl ich oft drüben bin, ist für mich die Nordamerika Tour im März zur EclipseCon immer wieder am aufregendsten. Los gings über Frankfurt nach Toronto. Dort habe ich 2006 mal gelebt. Deshalb ist ein Stop wenigstens einmal im Jahr fest eingeplant. Es lohnt sich halt auch, wenn man eh rüber fliegt, weil ein Zwischenstop mehr oder weniger die Fluggebühren nicht in die Höhe treibt.

 

201403_01 201403_02 201403_03

Toronto ist nach wie vor geprägt von Baukränen. Dort wird extrem viel gebaut, was die Skyline alle Jahre verändert. Aber es ist schön, alte Kollegen zu treffen und sich über den Fortschritt der Zeit auszutauschen. Immerhin ist es nun auch schon wieder acht Jahre her, seit dem ich dort gelebt habe.

Von Toronto gings weiter nach San Francisco. Die EclipseCon fand – nach Ausflügen an die Ostküste in den letzten zwei Jahren – wieder an der Westküste statt. Das Hotel lag günstig in der Nähe vom Flughafen. Ein kostenfreier Shuttle-Service stand zur Verfügung und vom Flughafen aus kommt man auch bequem mit der Bahn nach Downtown San Francisco.

201403_04 IMG_2792 IMG_7695

 

Jetzt bin ich grad in Vancouver. Dort ist das Hauptquartier meines aktuellen Arbeitgebers. Nach ganz viel Regen gestern – wie so oft in Vancouver – gabs heute eine ordentliche Portion Sonne, was ich natürlich für einen meiner typischen Vancouver Spaziergänge genutzt habe – Coal Harbour.

201403_06 201403_07 201403_10

Leider fällt der Aufenthalt hier kürzer aus als geplant. Bereits Dienstag geht mein Flug zurück nach Deutschland, wo ich noch ein paar Tage nach München muss. Am Freitag bin ich dann wieder zu Hause bei meinen Lieben.

 

Kommentar verfassen