Archiv für den Autor: Gunnar Wagenknecht

Offener Brief von Konstantin Wecker und Henning Zierock

Ich bin gerade über einen offenen Brief gestolpert. Er wurde von Konstantin Wecker und Henning Zierock verfasst und ist an die Kanzlerin, den Außenminister und den Innenminister gerichtet und handelt über die aktuelle Problematik der Datenspionage.

Tatsächlich bin auch ich irritiert und würde gern wissen, was diese Regierung und auch die Regierungen davor tatsächlich wissen bzw. gewußt haben. Geahnt/vermutet hab ich es ja schon immer, dass im Hintergrund fleißig gesammelt und ausgewertet wird. Aber spätestens als bekannt wurde, dass auch gegen EU Einrichtungen spioniert wird, hätte doch einem die Hutschnur platzen müssen.

Hier der Link:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=681125001904868&id=111564412194266

Hier der vollständige Text:  Weiterlesen

University of Toronto

Zur Abwechslung heute mal was über eins meiner Hobbies, was auch Teil meiner Arbeit ist.

UoT CSVon selbigen der University of Toronto komme ich grad her und habe einen Vortrag über Eclipse und Open Source gehalten. Wurde sogar mit Bild und Poster extra angekündigt.

Der Raum war interessant. Er wirkte klein, hatte aber Platz für zweihundert Sitzplätze. Gekommen war so um die sechzig. Matt, den ich aus meiner Truition Zeit kenne und der dort regulär Vorlesungen hält, meinte dass wäre eine ganz gute Ausbeute gewesen.

Gunnar Talking

Ich hoffe, dass es für die Studenten auch was gebracht hat. Naja, einer zumindest scheint die Nacht vorher lange gefeiert gelernt zu haben. Der schlief schon gleich zu beginn. ;)

Zwiebelmarkt 2012

Heute beginnt das größte Volksfest Apoldas der Zwiebelmarkt. Leider kann ich diesmal nicht dabei sein. Ich sitze in Frankfurt (mal wieder) am Gate und warte auf das Boarding für meinen Flug nach Los Angeles. Von dort aus gehts weiter nach San Francisco. Die Bahn war heute übrigens pünktlich und erwartungsgemäß voll.

Ich wünsche allen einen schönen Zwiebelmarkt! Feiert schön und laßt euch das Bockbier schmecken!

Siemens TK76K572 auf TK76K573 aufrüsten (naja, fast)

Unsere TK76K572 ist jetzt drei Jahre alt und da wir mit dem Milchschaum nicht mehr zufrieden waren (naja, meine Frau noch nie) und die Düse sowieso Wasser austreten ließ, habe ich im Siemens Ersatzteile-Shop einfach mal was bestellt.

Anhand der Explosions-Zeichnung kann man schön erkennen, was man braucht. In der Tabelle drunter findet man dann den passenden Artikel. Hinter der Artikel-Nummer steht bei manchen Artikeln eine Ersatz-Nummer. Das bedeutet, das es einen überarbeiteten Artikel aus einer neueren Serie gibt. Parallel habe ich auch bei der neusten TK76K573 geschaut und dort die Nummern verglichen. Meist war das auch der überarbeitete Artikel. Also habe ich diese bestellt.

Bestellt habe ich:

  • Milchschäumdüse (625040)
  • Milchschlauch mit Kerbe und Schaumkammer Ansaugstutzen tk7 ver. 01 (654026)
  • Front Auslaufabdeckung Siemens (654027)
  • Auslaufverteiler kpl (621811)
  • Luftventildeckel m. Ventilkappe (617089)

Bei der Front Auslaufabdeckung ist der Griff weggefallen. Bei der TK76K572 war da noch ein Griff aus Plastik dran, bei dem das Chrom am Übergang abgeblättert ist, was total schlecht aussah.

Die Milchschaumdüse ist überarbeitet wurden. Der Luftventildeckel mit der Ventilkappe ist auch überarbeitet wurden. Das beides sollte zusammen bestellt und getauscht werden, damit es mit dem Milschschaum klappt. Beim Wechsel der Ventilkappe ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Ich habe die alte ganz vorsichtig zerstört, um sie einfacher herunterzubekommen. Die ist über zwei Nasen ziemlich fest verankert.

Hier ein paar Bilder. Ich bin vom Milchschaum jetzt richtig begeistert.

Toronto 2012

Ach ja,lang ist ‘s her als ich hier war. Genauer gesagt, eigentlich nur ein Jahr, aber es hat sich wie eine Ewigkeit angefühlt. Früher war ich öfter hier. So beinah sechs mal im Jahr. Das klingt anstrengend, ist aber eigentlich auch ganz nett. Man kommt mal raus und lernt eine Menge kennen.

Toronto hat sich ganz schön entwickelt. Es ist beinah so, also ob der Crash 2008/2009 hier nie stattgefunden hat. Überall sind neue “Condos” (Häuser mit Wohnungen) am entstehen bzw. schon entstanden.